Biegetechnik

Auf unseren Maschinen lassen sich fast alle thermoplastischen Materialien biegen.

Hierzu zählen Materialien wie z.B. Acrylglas, PMMA, ABS, PET, PS, PETG oder Polycarbonat. Viele dieser Kunststoffe sind unter dem Markennamen der Hersteller bekannt wie:

  • Makrolon® Markenname der Bayer AG (Polycarbonat)
  • Lexan® Markenname von Sabic Saudi Basic Industries Corporation (Polycarbonat)


Das Biegen und Abkannten von thermoplastischen Materialien wird auch als Thermoformen bezeichnet. Hierbei werden thermoplastische Halbzeuge, Platten oder auch Folien durch Erwärmung formbar gemacht. Der Kunststoff verliert durch die zugeführte Wärme seine Festigkeit, wird in die gewünschte Form gebracht und behält dann nach dem Abkühlen die gewünschte Verformung.

Je nach Werkstoff wird das Material von einer Seite oder von beiden Seiten erwärmt. Somit sind mehrere Kantungen in einem Arbeitsgang möglich und verkürzen somit auch die Produktionszeiten und damit auch den Preis.